Projektbeschreibung

Neubau des Audi Gebrauchtwagen :plus Zentrum München-Eching mit Verkaufsräumen und Werkstatt. Der Terminalbau besteht aus einem viergeschossigen Gebäude (mit 2 Voll- und 2 Zwischengeschossen). Die Werkstatt ist eingeschossig mit einem Zwischengeschoß.

Beim Dach des Terminals handelt es sich um ein Flachdach mit einer Dachdecke aus Stahlbeton im Bereich der Technikzentrale und einem extensiv begrünten Trapezprofil-Flachdach.

Besonderheiten: Abbruch der Bestandslagerhalle + Werkstattdach als Parkdeck mit Betonplattenaufbau

Sehen Sie mehr im AUDI-Spot auf YouTube.

beauftragte Leistungen

  • Lph 1 – Grundlagenermittlung
  • Lph 2 – Vorplanung
  • Lph 3 – Entwurfsplanung
  • Lph 4 – Genehmigungsplanung
  • zu Lph 4 – Feuerwiderstandsnachweis
  • Lph 5 – Ausführungsplanung
  • Lph 6 – Vorbereitung der Vergabe

 

Basisdaten

Kundenfeedback

„Zu 20 Jahren Muck Ingenieure gratuliere ich herzlich und freue mich, dass ich Walter Muck den größten Teil dieser Wegstrecke begleiten durfte.
Unsere Bekanntschaft kam durch die AUDI AG zustande und Muck Ingenieure haben uns hier im Rahmen vieler Generalplaneraufträge im Bereich Tragwerkplanung zugearbeitet.
Dies nicht nur bei Audi, auch an anderer Stelle, zum Beispiel bei einem Werksneubau der Jungheinrich AG.
Im Vordergrund standen dabei immer innovative Tragwerkskonzepte, die im wahrsten Sinne des Wortes belastbar waren und zu werthaltigen und funktionalen Bauwerken einen wesentlichen Beitrag geleistet haben.
Auch persönlich ist die Zusammenarbeit mit Walter Muck immer eine große Freude und Bereicherung gewesen, von der ich hoffe, dass sie noch viele Jahre anhält.“
Herr Dipl.-Ing. Lutz Heese, Geschäftsführer, ABH - Architekturbüro Heese GmbH