Projektbeschreibung

Die Erweiterung des bestehenden Gebäudes in der Technischen Entwicklung (TE) der Audi AG in Ingolstadt setzt dieses unmittelbar fort. Der sich daraus ergebende L-förmige Grundriss misst ca. 60m x 67m.
Unter dem gesamten Bauwerk mit 3-5 Geschoßen erstreckt sich ein durchgehendes Untergeschoß mit Technikzentrale.
Die Verbindungsbrücke zum benachbarten Parkhaus schließt sich an ein Treppenhaus an, das in den Eingangsbereich der T24 integriert ist.

Der Bau wurde in konventioneller Stahlbetonskelettbauweise errichtet. Unter dem Unterschoss wurde eine durchgehende, elastisch gebettete Bodenplatte mit einer in großen Bereichen konstanten Stärke angeordnet. Bei den Deckenkonstruktionen ab dem Erdgeschoss handelt es sich um mehrachsig gespannte Flachdecken in Stahlbetonbauweise, deren Lasten über Stahlbetonstützen, Verbundstützen und Stahlbetonwände nach unten abgeleitet werden. Alle nichttragenden Wände wurden in Trockenbau oder Mauerwerk ausgeführt.

beauftragte Leistungen

  • Lph 1 – Grundlagenermittlung
  • Lph 2 – Vorplanung
  • Lph 3 – Entwurfsplanung
  • Lph 4 – Genehmigungsplanung
  • zu Lph 4 – Feuerwiderstandsnachweis
  • Lph 5 – Ausführungsplanung
  • Lph 6 – Vorbereitung der Vergabe
  • Lph 8 – Objektüberwachung
  • Baugrubenverbau

 

Basisdaten

Kundenfeedback

„Zu 20 Jahren Muck Ingenieure gratuliere ich herzlich und freue mich, dass ich Walter Muck den größten Teil dieser Wegstrecke begleiten durfte.
Unsere Bekanntschaft kam durch die AUDI AG zustande und Muck Ingenieure haben uns hier im Rahmen vieler Generalplaneraufträge im Bereich Tragwerkplanung zugearbeitet.
Dies nicht nur bei Audi, auch an anderer Stelle, zum Beispiel bei einem Werksneubau der Jungheinrich AG.
Im Vordergrund standen dabei immer innovative Tragwerkskonzepte, die im wahrsten Sinne des Wortes belastbar waren und zu werthaltigen und funktionalen Bauwerken einen wesentlichen Beitrag geleistet haben.
Auch persönlich ist die Zusammenarbeit mit Walter Muck immer eine große Freude und Bereicherung gewesen, von der ich hoffe, dass sie noch viele Jahre anhält.“
Herr Dipl.-Ing. Lutz Heese, Geschäftsführer, ABH - Architekturbüro Heese GmbH