Projektbeschreibung

Der erste Bauabschnitt der Maßnahmen an der Berufsschule Eichstätt umfasst die Errichtung eines dreigeschossigen Ersatzneubaus mit Tiefgarage (33 Stellplätze) sowie eine Erweiterung mit Mensa/ Pausenhallenbereich (für max. 380 Personen/ 180 Sitzplätze), Klassennutzung und Technikbereich als Ergänzung der Bestandsschule. Im Bestand wurden im ersten Bauabschnitt statisch notwendige Maßnahmen wie Unterfangungen, Wanddurchbrüche sowie notwendige Unterzüge mit statischer Abfangung ausgeführt.

Im zweiten Bauabschnitt wurden die Bestandsgebäude durch Aufstockung des zentralen Verwaltungstraktes erweitert und saniert. Die Sanierung umfasste die energetische Ertüchtigung der Hüllflächen sowie die Brandschutzertüchtigung des Gesamtgebäudes. Ergänzend wurde die statische Bemessung der Stahl-Glas-Fassade sowie ein Vordach in Stahlbauweise geplant. Im Bereich Bestandsschule wurden eine neue Küche sowie notwendige Sanitärbereiche und ein Aufzug zur barrierefreien Erschließung des Gebäudes erstellt.

Besonderheiten: Sanierung der Bestandsgebäude + unter laufenden Schulbetrieb

beauftragte Leistungen

  • Lph 1 – Grundlagenermittlung
  • Lph 2 – Vorplanung
  • Lph 3 – Entwurfsplanung
  • Lph 4 – Genehmigungsplanung
  • Zu Lph 4 – Feuerwiderstandsnachweis
  • Lph 5 – Ausführungsplanung
  • Lph 6 – Vorbereitung der Vergabe
  • Lph 8 – Objektüberwachung
  • Erdbebensicherung
  • Baugrubensicherung (Verbau)

 

Basisdaten