Mitarbeiter-Blog

Mitarbeiter-Blog 2019-07-11T13:42:49+00:00

Team mit Herz sucht innovative Teamplayer

Das Team von MUCKINGENIEURE Innovative Tragwerksplanung in Ingolstadt

„Hier werde ich individuell gefördert, bin keine Nummer unter Vielen und die Kollegen sind einfach klasse – und somit auch die Zusammenarbeit.“
Michaela B.
Sekretariatsleitung
„Es wird mit innovativer Technik gearbeitet wie BIM + IBD + Fertigteilplanung in 3D. Weiterentwicklung von MI immer auf dem neuesten Stand der Technik.“
Karl H.
Senior Konstrukteur
"Dank dem Vertrauen, das Walter Muck mir entgegen bringt, kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen."
Nathalie V.
Marketing Assistenz
„Mir gefällt am besten das fortschrittliche Arbeiten und Denken der Firma. Dazu werden die persönlichen Stärken gefördert und zielgerecht eingesetzt. In dieser Kombination, darf ich Teil davon sein, das Büro kontinuierlich auf den neuesten BIM-Standard zu setzen.“
Peter P.
Konstrukteur / BIM Spezialist
„Durch die hilfsbereite und aufgeschlossene Art meiner Kollegen bei MUCKINGENIEURE, habe ich mich als dualer Student sofort ins Team und in den Arbeitsalltag integrieren können.“
Florian B.
Dualer Student Bauingeneiurwesen
„Das wertvollste an der täglichen Arbeit als Projektleiter ist, mit tollen Kollegen & geschätzten Planungspartnern, innovative Projekte zu größtmöglicher Kundenzufriedenheit zu verwirklichen!“
Louise L.
Teamleitung / Projektleitung
„In meiner Tätigkeit als Ausbilder macht es immer wieder Spaß neuen Mitarbeitern/ Auszubildenden unsere innovative Arbeitsweise zu vermitteln.“
Waldemar M.
Konstrukteur / Ausbilder
„Dass bei Muck-Ingenieure auch jungen Mitarbeitern bereits Projektleitungsarbeiten zugetraut werden, ist aus meiner Sicht eine Investition in die Zukunft und unerlässlich um up-to-date und innovativ zu bleiben.“
Fabian F.
Konstrukteur
„Das kollegiale und ungezwungene Miteinander hat mich von Anfang an begeistert.“
Thomas S.
Konstrukteur Fertigteilplanung
„Durch die gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie, macht es Spaß mit einem hoch motivierten Team, anspruchsvolle Projekte zu bearbeiten.“
Elisabeth L.
Projektleitung

Persönliche Interviews mit unseren Mitarbeitern

„Bis an die Spitze“

Der heute 28-Jährige hat 2006 bei MUCK­INGENIEURE Bauzeichner gelernt und ist seitdem bei uns beschäftigt. Nach der Ausbildung hat er den Techniker draufgesetzt und schließlich noch seinen Bachelor in Bauingenieurwesen gemacht. Seit Anfang 2016 ist er als Projektleiter tätig. Ein Aufstieg, der noch nicht
beendet ist…

? Welche Aufgaben hast Du bei MI?
! Als Projektleiter habe ich mich auf den Neu-und Umbau von Wohnanlagen, Büro- und Geschäftsgebäuden im Massivbau spezialisiert.

? Was hat Dir anfangs an MI gefallen?
! In meiner Ausbildung wurde ich schnell eingearbeitet und durfte selbstständig arbeiten. Außerdem die Leistungsvielfalt: BAMTEC®, Bewehrungs-, Schal- und Fertigteilplanung, die Entwicklung von 2D zu 3D…

? Was zeichnet MI heute aus?
! Das steht schon im Büronamen: Innovative und nachhaltige Arbeitsweise. Dann die Vorreiterrolle in der 3D-BIM-Planung. Moderne Büroausstattung (höhenverstellbare Tische, zwei Bildschirme, etc.) und immer die aktuellste Software und Technik… Und natürlich die Vielfalt an interessanten Projekten. Durch die Einführung des QM-Systems und Zertifizierung durch Planer am Bau leben wir Standards in unserem Büro. So können wir einheitlich arbeiten und Entscheidungen treffen. Das erleichtert einiges.

? Was würdest Du verändern?
! Aktuell absolut nichts

? Wie empfindest Du das Betriebsklima?
! Durch den Bauboom besteht eine hohe Arbeitsbelastung. Aber wir haben einen respektvollen und harmonischen Umgangston und einen kooperativen Führungsstil. Eigene Ideen und Anregungen werden berücksichtigt.

? Wie wird im Büro mit fachlichen Problemen umgegangen?
! Durch regelmäßige NFSplus Besprechungen werden immer die aktuellen Probleme behandelt, Es gibt gute Fort- und Weiterbildungsangebote. Für jedes Fachgebiet haben wir Spezialisten im Büro und auch extern.

? Wie wird im Büro mit Stress umgegangen?
! Stress gehört mit zum Geschäft, das Team hält aber immer zusammen und man baut sich gegenseitig auf.

? Würdest Du sagen, dass der Arbeitgeber sich um das wohl der Mitarbeiter kümmert?
! Eindeutig: Snacks, Wasser, Obst, Angebot für Firmenwagen, Kicker, höhenverstellbare Tische, Ergonomische Ausstattung, Betriebsarzt, Gesundheitsprogramme… Besonders gut fand ich, dass meine „Umorientierung“ vom Konstrukteur zum Ingenieur von Herrn Muck sofort unterstützt wurde.

? Was wünschst Du dir persönlich für die Zukunft und was für Deine Arbeit bei MI?
! Aufgrund der hohen Arbeitsbelastung wäre neben der Gesundheit am ehesten etwas mehr Work-Life-Balance mein Wunsch…

„Von Anfang an dabei“

Der heute 55-Jährige Bautechniker, der bereits seit 1996 als Konstrukteur bei MUCK­INGENIEURE arbeitet, im Interview:

? Welche Aufgaben hast Du bei MI?
! Vorrangig mache ich Bewehrungs-, Schal- und Fertigteilplanung sowie die BAMTEC®-Planung. Ursprünglich habe ich Stuckateur gelernt, 1994 folgte dann die Weiterbildung zum staatlich geprüften Bautechniker. Gleich nach der Techniker-Ausbildung wurde ich durch Herrn Muck angesprochen und bin seitdem im Büro, gleich von Beginn an.

? Was gefällt Dir besonders bei MI?
! Die Projektvielfalt und die innovative Technik: BAMTEC®, Fertigteilplanung, das Arbeiten mit CAD, farbige Pläne… Das hat mich von Anfang an fasziniert und tut es noch heute. Hinzu gekommen sind die Planung in 3D und die intelligente Planung mit BIM und IBD. Ich finde es gut, dass sich MI immer auf dem neuesten Stand der Technik weiterentwickelt, aber auch in anderen Dingen. Der Umgang der Kollegen untereinander ist ein gutes Beispiel dafür. Und dann die Arbeitsplätze – 2 Bildschirme, große Tische, die gute Ausstattung des Büros allgemein… Sehr wichtig ist natürlich der Kaffeeautomat, nach dem Computer das wichtigste elektrische Gerät im Büro (grinst). Im Keller haben wir unsere „Muckibude“, einen kleinen Sport- und Freizeitraum, unter anderem mit Kicker.

? Wie wird im Büro mit Problemen umgegangen?
! Es wird immer versucht, Probleme sachlich zu lösen. Sei es im Team oder durch Weiterbildungsmaßnahmen bzw. durch Absprache in den regelmäßigen „MI-NFS“ Sitzungen, der MUCKINGENIEURE Null-Fehler-Strategie. Persönliche Probleme werden von allen verständnisvoll und unterstützend behandelt, gerade auch von der Geschäftsleitung. Herr Muck tut viel dafür, dass sich alle wohl fühlen.

? Wie wird im Büro mit Stress umgegangen?
! Stress gehört mit zum „Geschäft“ und ist in der Regel projektabhängig (z.B. Fertigteilprojekte mit Terminvorgaben). Ansonsten bemühen sich alle, keinen Stress aufkommen zu lassen. Dazu kommen „stressabbauende“ Zusatzleistungen im Büro. Es gibt kostenlos Mineralwasser, Obst und „gesunden Knabberkram“ wie Nüsse…

? Was wünschst Du dir persönlich für die Zukunft und was für Deine Arbeit bei MI?
! Persönlich natürlich Gesundheit für mich und meine Familie. Betrieblich weiterhin ein gutes Betriebsklima und die erfolgreiche Abarbeitung der anstehenden Projekte.

„Mutti des Büros“

Die geborene Maurer – in diesem Fall ist die männliche Bezeichnung korrekt, denn gelernt hat sie etwas anderes – begann bereits 2004 bei MUCKINGENIEURE:

! Ich habe „Kauffrau für Bürokommunikation“ bei MI gelernt, weil mich Bürotätigkeiten und der Umgang mit dem Computer sowie der einzelnen Softwaren schon früh interessierten. Außerdem hat mir mein Vater immer geraten: „Lerne in einem Büro, dann hast du immer saubere Hände!“ Derzeit bin ich Sekretariatsleitung und besetze den Empfang sowie die Telefonzentrale. Als Teamassistentin unterstütze ich die Mitarbeiter/-innen bei Projekten und übernehme organisatorische Aufgaben. Des weiteren manage ich den Statik- und Planversand. Man sagt, ich sei die „Mutti des Büros“, habe für jedes Anliegen ein offenes Ohr und sorge für das Wohl der Kollegen.

? Was gefällt Dir besonders bei MI?
! In erster Linie die innovative Technik im Bereich 3D-Planung, IBD, BIM und BAMTEC. Schon als Berufsanfängerin war ich von der modernen Büroausstattung und vom Team begeistert. Das Betriebsklima ist toll, wir kommen alle sehr gut miteinander aus. Die Weiterentwicklung von MI ist enorm. Durch unser QM-System hat sich die Bürostruktur um einiges verbessert. Dadurch habe ich mich nach zwei Jahren Elternzeit schnell wieder in den Büroalltag eingefunden. Im CAD-Bereich hat sich durch die Einführung der 3D-Planung auch eine sehr große Weiterentwicklung ergeben. MI ist stets auf dem neuesten Stand der jeweiligen Technologien. Dadurch macht das Arbeiten sehr viel Freude! Außerdem finde ich das selbstständige Arbeiten sehr angenehm, denn man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. MI bietet zudem zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Eigene Vorschläge werden unterstützt und schnellstmöglich umgesetzt.

? Wie wird im Büro mit Problemen umgegangen?
! In den regelmäßigen MI-NFS-Besprechungen werden auch Probleme angesprochen und versucht, diese zu lösen. Auch persönliche Probleme finden stets ein offenes Ohr.

? Wie wird im Büro mit Stress umgegangen?
! In Stresssituationen hält das Team sehr gut zusammen. Auch hier wird schnellstmöglich nach Lösungen gesucht. In unserer „Muckibude“ darf man seiner Energie beim Kickern oder am Sandsack freien Lauf lassen. Ebenso wird bei der Arbeitsplatzgestaltung auf das Wohl jedes Einzelnen geachtet.

? Was wünschst Du dir persönlich für die Zukunft und was für Deine Arbeit bei MI?
! Bei schönem Wetter würde ich meinen Schreibtisch gerne in den Garten stellen, um die Sonne besser genießen zu können. Persönlich wünsche ich mir das was man mit Geld schlecht bezahlen kann – Gesundheit! Beruflich hoffe ich auf noch viele weitere erfolgreiche Jahre bei MI!
Und ich würde unseren Chef öfters in den Urlaub schicken, damit er mehr Erholung vom Alltag bekommt – und wir auch… *lach*

„Wenn ich groß bin, will ich MUCKINGENIEUR werden!“

Klingt interessant und spannend? Innovation ist Ihr zweiter Vorname?

Dann werden Sie unser neues Teammitglied!

We want YOU!

Jetzt bewerben